Stephen Hawking +

Am 14 März 2018 verstarb Stephen Hawking. Ausgerechnet am Geburtstag von Albert Einstein. Vielleicht braucht Einstein einen Gesprächspartner. Die beiden werden sich prima verstehen.

Alle seine Bücher habe ich verschlungen. Alles verstanden? Nein. Stephen Hawking war nicht nur ein revolutionärer Physiker, er war auch ein Vorbild, wie man gegen eine tödliche Krankheit wie ALS ankämpft. Niemals aufgeben, neue Wege suchen, versuchen das absurde zu verstehen. Seine letzte Videobotschaft: “Schaut in die Sterne, nicht auf eure Füße!”, sollte sich jeder ansehen. Es ist eine Botschaft an die ganze Menschheit.

“Könnt ihr mich hören. Es war eine großartige Zeit, um am Leben zu sein und als Physiker zu forschen. Unser Blick auf das Universum hat sich in den letzten 50 Jahren massiv verändert. Und ich bin glücklich, wenn ich dazu einen kleinen Beitrag leisten konnten. Die Tatsache, dass die Menschheit, selbst eine Ansammlung von natürlichen Partikeln, dem Ziel so nahe kam, die Gesetze, die uns und unser Universum bestimmen, zu verstehen, ist ein großartiger Triumph. Ich möchte meine Aufregung und meine Begeisterung darüber weitergeben.

Erinnert euch daran, nach oben in die Sterne zu blicken und nicht nach unten auf eure Füße!

Versucht, dem, was ihr seht, Sinn zu geben, und fragt euch, was das Universum existieren lässt. Seid neugierig. Wie schwierig das Leben auch erscheinen mag, es gibt immer etwas, was ihr tun
könnt und worin ihr erfolgreich sein könnt. Es kommt darauf an, dass ihr nicht so leicht aufgebt.

Danke fürs Zuhören.”

Print Friendly, PDF & Email