Abschied muss man üben

Am 26. Januar 2016 brachte Regina mich ins Krankenhaus, weil meine Rückenschmerzen unerträglich waren. Diagnose Krebs. Wir haben in 2016 immer wieder zwischen Hoffnung und Bangen gelebt. Bis Dezember 2016 hatten wir alles gut im Griff.

EBHC 2016

Selbst die Bowhunter EM im Bogenschießen in Austria habe ich problemlos gemeistert. Wir hatten, Regina ganz speziell, ein gutes aber unruhiges Jahr hinter uns. Nun hat der Krebs zurückgeschlagen. Meine Werte sind in den Keller gerutscht. Was wir versucht haben zu vermeiden, die Chemotherapie, wird jetzt Realität.

Ich habe seit dem Januar 2016 gelernt und begonnen Abschied zu nehmen, keinen Tag zu verschenken. Somit haben mich die negativen Ergebnisse im Dezember 2016 und Januar 2017 nicht erschüttert. Auch diese Situation werden wir gemeinsam überstehen.

Am 26. Januar 2017, wie verrückt der gleiche Tag wie 2016, muss ich nun im Franziskus-Hospital meine erste Chemotherapie machen. Natürlich vorher einen Port legen lassen. Angst, ja die habe ich. Aber ich lasse es nicht zu, dass mich so ein mieser Krebs besiegen wird.

Ich habe keine Ahnung was alles noch so kommen wird. Ich bin aber sehr glücklich, dass Regina mich auf diesem Weg unbeirrbar begleitet.

So wie in diesem Song.

 

Print Friendly, PDF & Email